Home » Aktuelles » Ukrainische Roma-Aktivistin nach Messerangriff im Krankenhaus

Ukrainische Roma-Aktivistin nach Messerangriff im Krankenhaus

2019-11-02 18_51_12-(1) Roma Antidiscrimination Network RAN - Startseite

Ukrainische Roma-Aktivistin nach Messerangriff im Krankenhaus

Anželika Belova, eine Roma-Aktivistin aus Zaporižja wurde am 24. Oktober 2019 bei einem Messerangriff verletzt. Laut Naoufal Hamdani, dem Präsidenten einer Vereinigung ethnischer Minderheiten in der Oblast Zaporižja, ist sie nach einer Operation in stabilem Zustand. Allerdings sei sie noch nicht wieder bei Bewusstsein.

Belova ist die Vorsitzende von Lacho Drome, einem Roma-Center in Zaporižja. Verheiratet ist sie mit Kostjantyn Belov, einem Leiter einer lokalen Anti-Korruptions-Bewegung.

Die Aktivistin soll gegen 12 Uhr im Gang des Hauses, in dem sie wohnt, angegriffen worden sein. Sie kam vom Einkaufen zurück. Der Angreifer soll ihr vom Supermarkt nach Hause gefolgt sein und im Hausflur mehrmals auf sie eingestochen haben.

Die örtliche Polizei sucht nach dem Angreifer. Das Motiv für die Tat ist unklar.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*