Home » Aktuelles

Aktuelles





Große Koalition des Antirassismus: 200 Gruppen und Initiativen rufen zur Parade gegen Rassismus und Abschiebungen in Hamburg auf

untitled

Pressemitteilung PM#1_18_WCU_Call_ENGL PM#1_18_WCU_Call_GER Hamburg, 18. Mai 2018 Große Koalition des Antirassismus: 200 Gruppen und Initiativen rufen zur Parade gegen Rassismus und Abschiebungen in Hamburg auf Auch im Jahr 2018 sterben Menschen im Mittelmeer, leben unter unmenschlichen Bedingungen in Camps und sind zunehmend mit rassistischer Gewalt konfrontiert. Dagegen und für eine Politik der Solidarität steht das Netzwerk We‘ll Come United. Im ...

Lesen Sie weiter »

Möglichst freiwillig **Sondervorstellung**

Möglichst_freiwillig-1

15.05. | Möglichst freiwillig **Sondervorstellung** Nur 18.00 Zijush ist 13 Jahre alt, als er Bremerhaven verlässt. Er muss mit den Eltern und seiner Schwester zurück in die mazedonische Hauptstadt Skopje. Seine Freunde und Freundinnen in Bremerhaven wollen das nicht akzeptieren. Weil Zijush in Mazedonien noch nicht wieder in die Schule geht, rufen sie ihn an und holen ihn per Smartphone ...

Lesen Sie weiter »

Ukrainische Neonazis attackieren Roma-Lager in Kiew

2018-04-30 22_39_47-2018-04-24 13_10_58-Ukrainian neo-Nazi C14 vigilantes drive out Roma families, b

Ukrainische Neonazis attackieren Roma-Lager in Kiew kiew angriff auf roma Eine Gruppe ukrainischer Neonazis hat in Kiew ein Roma-Lager überfallen. Wie ukrainische Medien und Amnesty International berichten überfielen Mitglieder der faschistischen Organisation C 14 in der Nacht vom 20. auf den 21. April eine Roma-Siedlung im Park Lysaja Gora in Kiew. Videos, welche im ukrainischen Internet auftauchten dokumentieren den Angriff. ...

Lesen Sie weiter »

BERLIN:Roma-Frau soll trotz schwerer Erkrankung ausreisen

petition2

Roma-Familie soll trotz schwerer Erkrankung ausreisen. Arzt attestiert Reiseunfähigkeit. Afredita H., ihr Mann und ihre Kinder wurden aufgefordert, Deutschland zum 4. April „freiwillig“ zu verlassen. Nachdem die Familie dies wegen Afreditas Reiseunfähigkeit (sie ist schwer krank) abgelehnt hatte, wurde sie vom Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten aufgefordert, am 9. April „zwecks Klärung des Aufenthaltes“ bei der Ausländerbehörde zu erscheinen. Die Familie verfügt ...

Lesen Sie weiter »

„Dieser Schmerz betrifft uns alle!“ Völkermorde erinnern, Kriege verhindern

2018-04-03 19_09_02-Flyer Matinee 15.4._pdf.pdf - Adobe Reader

„Dieser Schmerz betrifft uns alle!“ Völkermorde erinnern, Kriege verhindern Matinee Filmforum NRW Museum Ludwig, Köln Sonntag, 15.April 2018, 11.00 Uhr Genozid an den Roma und Sinti Mehrere  Hunderttausend  Roma  und  Sinti  wurden vom  NS-Regime  systematisch  ermordet.  Deutschland  erkannte  dieses  Menschheitsverbrechens  erst 30 Jahre nach Kriegsende an, seit 2012 erinnert ein Denkmal  in  Berlin  an  den  Völkermord.  Trotzdem wird die Verfolgung ...

Lesen Sie weiter »

Keine Abschiebung traumatisierter Kinder – Dzemail muss bleiben!

2017-11-26 20_07_22-Untitled-2.jpg @ 100% (RGB_8) [scaled] _

SUZANA und AHMET BASIC Unsere Lebensgeschichte 1984 wurde ich als erstes Kind meiner Eltern Dragan und Behara Demirovic in Vranje, Serbien, geboren. Meine Eltern sind Roma. Mein Vater war freier Musiker. Er verdiente sein Geld mit Auftritten auf verschiedenen Veranstaltungen. Meine Mutter war Hausfrau. Nach mir bekamen meine Eltern noch drei Töchter und einen Sohn. Wir lebten in Vranje zwar ...

Lesen Sie weiter »

Stellungnahme zum Film „Nellys Abenteuer“

brv_pur-150x150

Stellungnahme zum Film „Nellys Abenteuer“ Der Bundes Roma Verband e.V. und das Roma Antidiscrimination Network kritisieren den Film „Nellys Abenteuer“ für seine stereotype Darstellung von Roma und die damit verbundene Abwertung und Zementierung jahrhundertealter Klischees. Weiter kritisieren wir den aus der am 12.11.2017 ausgestrahlten Diskussionsrunde ersichtlichen Umgang des SWR (Dr. Manfred Hattendorf), der Medien und Filmgesellschaft Baden Württemberg (Prof. Carl ...

Lesen Sie weiter »

Kundgebung und Ausstellungseröffnung In Frankfurt a.M. anlässlich des Roma Genocide Remembrance Day

1112

Kundgebung und Ausstellungseröffnung In Frankfurt a.M. anlässlich des Roma Genocide Remembrance Day Am 2. August 1944 wurden 2.897 Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau hingerichtet, darunter vor allem Frauen, Kinder und ältere Menschen. Kurz zuvor wurden von den SS-Ärzten 3000 Roma als „arbeitsfähig“ ausgesondert und in andere Konzentrationslager gebracht. 17 Monate bestand das “Zigeunerlager” in Auschwitz-Birkenau. Im Februar 1943 erreichten die ...

Lesen Sie weiter »

Roma-Helden: Der „schwarze“ Partisan Josef Serinek

phpThumb_generated_thumbnail

Roma-Helden: Der „schwarze“ Partisan Josef Serinek Josef Serinek (1900-1974; manchmal auch Serynek geschrieben), ein tschechischer Rom mit dem Decknamen Černý („Schwarz“), war Soldat während des Ersten Weltkriegs, Gefangener im Konzentrationslager Lety während des Zweiten Weltkriegs und später ein Partisanen-Kommandant. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs führte er eine Kneipe namens U černého partyzána („Zum schwarzen Partisanen“) in der tschechischen Stadt ...

Lesen Sie weiter »

2 AUGUST ROMA GENOCIDE REMEMBRANCE DAY – KUNDGEBUNG UND ERÖFFNUNG VON ZWEI AUSSTELLUNGEN ZUR SITUATION ABGESCHOBENER ROMA IN DEN WESTBALKANSTAATEN

2017-07-28 14_34_43-Flyer_InsideAbschiebelager_SituationWestbalkan_Klapperfeld.pdf - Adobe Reader

Am 02. August  2017 findet die Eröffnung der Ausstellungen „Zur Situation abgeschobener Roma in Westbalkanstaaten“(Roma Antidiscrimination Network) und „Inside Abschiebelager“ (Bayerischer Flüchtlingsrat) im ehemaligen Gefängnis Klapperfeld, Frankfurt/Main sowie eine Kundgebung des Fördervereins Roma anlässlich des Roma Genocide Remembrance statt. Flyer_InsideAbschiebelager_SituationWestbalkan_Klapperfeld Im Zuge diverser Asylrechtsverschärfungen in Deutschland in den letzten Jahren wurden die Westbalkanstaaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien ...

Lesen Sie weiter »