sie kamen mit cocktails, nachts

siehassenuns-1

es ist allgemein bekannt, dass Roma in Südosteuropa massiven rassistischen Diskriminierungen,systematischer Ausgrenzung, Übergriffen und Verfolgung ausgesetzt sind.Offizielle Berichte der UNO und des Europarats sowie zahlreiche Berichte von NGOs belegen die menschenunwürdige Lebenssituation von Roma.    

Lesen Sie weiter »

Gedenkveranstaltung im ehemaligen KZ Buchenwald. 69 Jahre nach der Befreiung vom Faschismus.

DSC_6675_fhdr

PM: Weimar. Am Samstag, den 19.04.2014 besuchen Roma aus Thüringen das KZ Buchenwald April 17, 2014 Roma in Thüringen haben sich letzten Samstag entschlossen, trotz und wegen der letzten Woche, an dem Elvira, Elmedina und Riana aus unserer Community verschleppt wurde am nächsten Samstag, 19. April nach Buchenwald zu fahren. Ervira, Elmedina, Riana . PM:Weimar. Am Samstag besuchen Roma aus ...

Lesen Sie weiter »

Sinnleere Verfahren oder die Reproduktion eines Stereotyps. Düsseldorfer Richter beklagt Asylanträge von Roma

brv_typo

Der Pressedezernent und Vorsitzende Richter am Verwaltungsgericht Düsseldorf, Dr. Gerd-Urich Kapteina, hat für Schlagzeilen gesorgt. Am 7. März 2014 lässt er über die Westdeutsche Zeitung und über die WAZ seinen Generalverdacht verkünden: Asylverfahren von Roma seien „sinnleere Verfahren“, behauptet er gegenüber der Presse. Sie relativierten „wahre Asyl-Schicksale“ und seien „Asylfehlgebrauch“, schwadroniert er weiter. Besonders schwerwiegend aus seiner richterlichen Sicht: Die ...

Lesen Sie weiter »

Aufruf an den Bundestag, den Bundesrat und die Bundesregierung

brv_pur

Aufruf an den Bundestag, den Bundesrat und die Bundesregierung Für die Rechte von Roma-Flüchtlingen – sie haben kein „sicheres Herkunftsland“! – zum Gesetzentwurf der Bundesregierung, die Länder Bosnien-Herzegowina, Serbien und Mazedonien zu „sicheren Herkunftsländern“ zu erklären – Appell Endfassung April 2014 . Solange das asylabwehrende, rigide Visaregime gegenüber den Staaten des vormaligen Jugoslawiens bestand – bis in die Jahre 2009/2010 ...

Lesen Sie weiter »

8. APRIL Internationaler Tag der Roma: worldwide Roma movement!

log

Berlin 8. April 2014.Am Dienstag gab es Abschiebungen. Das Flüchtlingscamp am Oranienplatz wurde geräumt und abends fand eine Solidaritätsdemo statt. Es gab (eine Seltenheit über die wir gern berichten) eine Entscheidung für ein individuelles Bleiberecht. Aber auch Ausländerbehörden und die Angst vor rassistischen Polizeikontrollen in Zügen. Dies hinderte einige, nach Berlin zu kommen. Es gab Kulturveranstaltungen, Theater, Ausstellungen. Proteste in ...

Lesen Sie weiter »

8. APRIL Internationaler Tag der Rroma

8_APRILBERLIN_b

8.APRIL Internationaler Tag der Rroma  worldwide Rroma movement! kommt zur DEMO 16 Uhr Berlin Bundeskanzleramt Brief an Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel Vereinigte Stimme der Roma in Deutschland Für die Zukunft der Roma in Europa 8_APRILBERLIN_b Wir fordern: Sofortige Abschaffung rassistischer Sondergesetze, die Menschen ausgrenzen! Gegen die Isolation von Flüchtlingen in Lagern! Alle bleiben – mit einem sicheren Bleiberecht! Fast ...

Lesen Sie weiter »

Berlin gedenkt der „Liquidation des Zigeunerlagers“

1116108_307864489358591_1180561687_o

Berlin gedenkt der „Liquidation des Zigeunerlagers“ Am Freitag, den 02.08.2013, fand um 16:00 beim Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas eine Gedenkveranstaltung des Bundes Roma Verbands.  Am 2. August 1944 ermordete die SS in den Gaskammern von Auschwitz die letzten 2900 Roma und Sinti Kinder, ihre Mütter und alte Menschen. Unmittelbar zuvor selektierten die SS-Ärzte noch 3000 Roma und Sinti ...

Lesen Sie weiter »

2. August Berlin gedenkt der „Liquidation des Zigeunerlagers“

Sterbender Vater mit Sohn 2008

Berlin gedenkt der „Liquidation des Zigeunerlagers“ Der Bundes Roma Verband lädt am 2. August 2013 um 16.00 Uhr zu einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas ein. Am 2. August 1944 ermordete die SS in den Gaskammern von Auschwitz die letzten 2900 Roma und Sinti Kinder, ihre Mütter und alte Menschen. Unmittelbar zuvor ...

Lesen Sie weiter »

Bundesministerium für Arbeit und Soziales stellt Arbeitsmarktprogramm für Flüchtlinge und Geduldete ein

Vor einigen Wochen schrieb der Verein Romano Drom e. V. Sachsen-Anhalt eine Stellungnahme an Frau von der Leyen zum geplanten Aus der ESF-Projekte zur Arbeitsmarktintegration zum Ende des Jahres 2013. Nun bekamen der Verein eine Antwort. Es ist wohl geplant, die Verantwortung für die Weiterführung dieser Projekte in die Hände der Länder zu legen.   Es ist unverständlich, warum ein ...

Lesen Sie weiter »